1. Home
  2. Bi-Filme
  3. Glück (2021)
Glück (2021)

Glück (2021)

3

Das für den Teddy Award nominierte lesbische Liebesdrama GLÜCK wirft sich in die Spuren der beiden bisexuellen Sexarbeiterinnen Sascha und Maria, die sich gegen alle Wahrscheinlichkeit in einem Berliner Bordell ineinander verlieben. Nach einem kurzen Rausch drängen alte Abgründe wieder ins Bewusstsein und drohen, die junge Liebe in die Tiefe zu reißen.

OT: Glück
AKA: Bliss
Liebesdrama (Deutschland)
Thematik: lesbisch, bi, lesbischer Sex, Prostitution, New Wave Queer Cinema, alle Themen
Laufzeit: 1 Stunde 31 Minuten
Premiere: 9. Juni 2021 (Sommer-Berlinale)
KINOstart: 22. Juli 2021
FSK 16 | OmU

Glück (Film 2021) online sehen, ganzer Film, deutsch, kostenloser Stream, ARD Mediathek, Download, watch online, german, full movie, Untertitel, HD

Glück (Film 2021) DVD kaufen, BluRay, BD, Stream, ganzer Film, deutsch, online sehen, Untertitel, HD

Glück | Film 2021 -- Stream, ganzer Film, Queer Cinema, lesbisch

HANDLUNG VON GLÜCK
Sascha arbeitet schon seit Jahren im Berliner Bordell Queens. Maria ist die Neue, unangepasst, autark, queer. Sascha fühlt sich sofort von dieser Andersartigkeit angezogen, Maria wiederum ist fasziniert von Saschas Souveränität.

Aus der Anziehung wird eine Liebe, die anders funktioniert, als alles, was beide bisher kannten. Es ist die Verheißung auf das große Glück. Doch dann droht ihre Verbindung zu zerbrechen – an der Angst, sich einander wirklich zu zeigen und sich den eigenen Abgründen zu stellen.

In GLÜCK erzählt Henrika Kull von zwei Frauen, die sich in einer Welt begegnen, in der weibliche Körper Waren sind. In authentischen, kraftvollen Bildern folgt sie ihren beiden Hauptfiguren, die sich erst umschleichen, dann umtanzen, bald nicht mehr ohne einander können, aber auch nicht wirklich miteinander. Ein mitreißender Liebesfilm, der keine Grenzen kennt.

Mit Katharina Behrens (Sascha ♀♀♂), Adam Hoya t* (Maria ♀♀♂) und Mike Hoffmann (Markus)

Regie: Henrika Kull

♀♀♂ bisexuell · t* transgender

SENDETERMINE VON GLÜCK
LETZTE FREE-TV-AUSSTRAHLUNG
Das Erste: 8. Juni 2021, 0:45 Uhr (TV-Premiere)

NÄCHSTER SENDETERMIN
Aktuell keine Ausstrahlung im Fernsehen geplant.
eMail-Benachrichtigung aktivieren

ERWARTETE ANZAHL VON TV-AUSSTRAHLUNGEN
Free-TV-Premiere 2022 erwartet.

LESBISCHE FILME UND SERIEN IM FERNSEHEN
lgbTVTIPPS

QUEERmdbFAQs
Die 1984 im Schwarzwald geborene und heute in Berlin-Neukölln lebende Regisseurin und Produzentin Henrika Kull studierte zunächst Sozialwissenschaften in Köln, Filmproduktion an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin und 2014 bis 2018 Regie an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf. Ihr Abschlussfilm, das lesbische Liebesdrama JIBRIL, schaffte es in die Panorma-Sektion der Berlinale 2018.

Henrika Kull recherchierte im Bordell-Milleu bereits ab 2010 und fand dabei über ihre Arbeit als Assistentin der Hausdame und Barkeeperin das Berliner Bordell, welches als Setting für GLÜCK diente. Die beiden Hauptdarsteller:innen Katharina Behrens und Adam Hoya agierten zwischen echten Huren im normalen Betrieb.

Hoya war selbst mehrere Jahre Sexarbeiter und stand 2019 im Mittelpunkt der queeren Dokumentation SEARCHING EVA, über die Henrika Kull auf ihn aufmerksam wurde. Seinen Namen hat der 1992 in Italien geborene Hoya mehrfach gewechselt. In SEARCHING EVA ist er Eva Kollé und outet sich danach als transgender. Für GLÜCK schlüpft er noch einmal in die Rolle einer Frau, was für Adam Hoya kein Problem darstellt. "Ich habe so lange Weiblichkeit performt, diese Erfahrung kann ich gut anwenden." sagt er in einem Interview mit dem Tagesspiegel.

In einer kleinen Nebenrolle ist Mike Hoffmann als Saschas Ex-Mann Markus zu sehen. Hoffmann spielte im schwulen Beziehungsdrama EIN WEG (2017) den Protagonisten Andreas. Die deutsche Produktion landete bei der User-Wahl zum besten schwul-lesbischen Film 2018 mit einer guten Durchschnittsbewertung von 6.3/10 auf Platz 12. Hier findet ihr das komplette Ranking und den Gewinner des DRAMAqueen USERawards 2018.

GLÜCK sollte ursprünglich in der Panorma-Sektion der Berlinale 2021 uraufgeführt werden. Wegen Corona fand die 71. Berlinale in diesem Jahr allerdings nur digital und für die Filmindustrie statt. Die Premiere vor Publikum erfolgte dann im Juni im Rahmen des Berlinale Summer Specials. GLÜCK war für den Teddy-Award nominiert, der aber an den libanesisch-deutschen Dokumentarfilm MIGUEL’S WAR von Eliane Raheb ging.

ÄHNLICHE FILME WIE GLÜCK

tags:

Comment(3)

  1. Über den Film wird gerade heftig diskutiert. Was ich bisher darüber gelesen habe schockiert mich ehrlich gesagt. Verharmlosung von Prostitution, die Regisseurin hat unglaubliche Aussagen vom Stapel gelassen … Nee danke, aber es spiegelt leider den Zeitgeist wider.

  2. Was hat sie denn gesagt? Hier steht, sie hätte zehn Jahre in Bordellen recherchiert und dort auch gearbeitet. Sollte also Ahnung haben, wovon sie spricht.

  3. Das Problem beginnt bereits damit, Prostitution als Sexarbeit zu verharmlosen. Freiwilligkeit ist in der Prostitution ein Mythos, mehr nicht. Das Thema würde hier zu weit führen. Wer sich damit ernsthaft mal befassen möchte, kann die Seiten von Aktivistinnen wie Huschke Mau besuchen oder auch empfehlenswert die Seite „Die unsichtbaren Männer“ und das Netzwerk Ella.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.