1. Home
  2. Gayfilme
  3. Drifter (2023)
Drifter (2023)

Drifter (2023)

0

Nachdem Moritz von seinem Freund abserviert wurde, stürzt er sich als DRIFTER ins queere Nachtleben Berlins und entdeckt sich neu.

OT: Drifter
Drama (Deutschland)
Thematik: schwul, bi, Berlin, Gender, alle Tags
Laufzeit: 1 Stunde 19 Minuten
Premiere: 18. Februar 2023 (Berlinale)
KINOstart: 2. November 2023
Stream/DVD-Release: 10. Mai 2024
Sprache: Deutsch, Englisch
FSK 18

Drifter (Film 2023) -- Stream, Download, Deutsch

Drifter (Film 2023) DVD kaufen

*

Drifter | Film 2023 -- Schwul, LGBT, Queer Cinema, Deutsch

SENDETERMINE VON DRIFTER
LETZTE TV-AUSSTRAHLUNGEN
Bislang keine Ausstrahlung im Free-TV.

SCHWULE FILME UND SERIEN IM FERNSEHEN
LGBTVtipps der Woche

Mit Lorenz Hochhuth ♂♂ (Moritz ♂♂), Cino Djavid (Noah ♂♂♀), Gustav Schmidt (Jonas ♂♂), Oscar Hoppe (Stefan ♂♂), Aviran Edri ♂♂ (Daniel ♂♂), Cat Jugravu nb (Kasi nb) u. a.

Regie: Hannes Hirsch ♂♂
Drehbuch: Hannes Hirsch und River Matzke

♂♂ schwul · ♂♂♀ bi · nb nichtbinär

HANDLUNG VON DRIFTER
Moritz ist 22 und gerade von seinem Freund Jonas verlassen worden, für den er eigentlich nach Berlin gezogen war. Eine Zeit lang findet er Geborgenheit bei dem älteren Noah, bis es ihm zu eng wird. Moritz ändert sein Aussehen und taucht ein in die Berliner Partyszene.

Er lebt seine unterdrückten Sehnsüchte und sexuellen Fetische aus, verliert sich aber auch zunehmend in Drogenexzessen und emotionaler Entfremdung. Erst mit Hilfe seiner queeren Freund:innen findet er heraus, wer er wirklich sein möchte.

In seinem ersten Langfilm erzählt Hannes Hirsch von der Suche eines jungen schwulen Mannes zu sich selbst – und von einer Art zweitem Coming-Out. DRIFTER ist eine Reise entlang von Einsamkeit, Ausschweifungen und Kinks, stellt Fragen nach schwulen Körperbildern und nicht-heteronormativen (Wahl-)Verwandtschaften und zeichnet ein Porträt der queeren Community Berlins von heute.

QUEERmdbFAQs
Hauptdarsteller Lorenz Hochhuth gehörte 2021 zu den 185 Erstunterzeichner:innen des ActOut-Manifests, bei dem sich Schauspieler:innen öffentlich als lesbisch, schwul, bisexuell, transgender, queer, intergeschlechtlich und nonbinär outeten.

DRIFTER ist nach den Kurzfilmen ROSA JUNGS (2008), BEACH BOY (2011) und ROUTES (2018) das Langfilmdebüt von Hannes Hirsch und hatte seine Premiere im Rahmen der Panorama-Sektion der 73. Berlinale.

Salzgeber und Björn Koll, Eigentümer und ehemaliger Geschäftsführer, sind nicht nur Verleiher, sondern auch Co-Produzenten von DRIFTER.

DRIFTER startete im November bundesweit 24 Kinos und kam in der Startwoche auf 1.600 Zuschauer.

ÄHNLICHE FILME WIE DRIFTER

tags:

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.