Home Bi-Filme Shortbus (2006)
Shortbus (2006) 10.0

Shortbus (2006)

0

Sex als Grande Solution

10.0

Es geht um mehr als nur Sex. Sex ist hier nicht Mittel zum Zweck, Sex wird hier als „Grande Solution“ behandelt, also jedenfalls guter Sex. Der Varieté-Club Shortbus, der als Heimstadt für alle Begabten und Behinderten New Yorks steht, ist Dreh- und Angelpunkt.
 
Hier trifft man auf die junge, beziehungsunfähige Domina Severin, die mit ihrer Polaroidkamera, peinlich anzügliche Bilder der Stadt und von Menschen in alltags- und emotionsgeladenen Situationen macht. Die verheiratete Sexualtherapeutin Sofia, die mit ihrem Mann Rob zwar artistische Sexualpraktiken ausübt, aber noch nie einen Orgasmus hatte. Von Beckenbodenübungen bis hin zu einem elektrisch vibrierenden Ei, das sie sich in ihre Grauzone einführt, versucht sie fast alles, um dem immer entschwindenden Orgasmus hinterher zu hecheln. Dennoch geht gerade die Eiergeschichte in die Hose. Rob, der die Fernbedienung zur Hand hat, verlegt diese kurzerhand im Shortbus und auch hier kommt es zum Eklat, der einem Vulkanausbruch gleicht.
 
Genau solche Momente werden dann auch noch mit der richtigen Musik untermalt. Wenn Scott Matthew ein Cover von „This piece of poetry is meant to do harm“ singt und Sofia mit einem Kunstplastikbein auf den vibrierenden, rosa Dildo auf der Straße vor dem Shortbus eindrischt, dann sind das emotionale Momente, die mit den Schauspielern sehr gut inszeniert sind und abwechselnd Lachen machen und nachdenklich stimmen.
 
Hier wird Liebe zum Trauma und Eifersucht zur Befriedigung der Triebe, etwa wenn sich der Lektor Caleb in die Dreierromanze von Jamie, James und Ceth einmischt und dabei sogar handgreiflich wird. Denn auch eine schwere Tragik zieht sich schleichend, bis zum Höhepunkt spitzend, durch die Handlung. Der depressive James sucht schon eine Weile nach seinem eigenen Nachfolger für seinen Partner Jamie. James stürzt sich dann mit einer Überdosis Medikamente in den Pool des lokalen Schwimmbades, wo er als Rettungsschwimmer arbeitet.
 
Am Ende geht einfach das Licht aus. Und es ist die Stille und die Dunkelheit, die durchbrochen vom Kerzenschein Antworten, Lösungen und Rettungen bringt. Fern von der Hektik und dem flamboyanten Lebensstil aller Beteiligten, lag hier vielleicht die ganze Zeit der Schlüssel für die Probleme aller.
 
QUEERfaktor: 10 | BUNNYfaktor: 10

Redaktion10.0
Reader Rating: ( 4 votes ) 8.8

☆☆☆☆☆
FILM BEWERTEN

SHORTBUS ist nach dem Riesenerfolg von HEDWIG AND THE ANGRY INCH (2001) der zweite Spielfilm von John Cameron Mitchell und dreht sich um einen queeren Sexclub im New York der Nuller Jahre.

OT: Shortbus
AKA: The Sex Film Project (AT) · Tu última parada · Shortbus - Dove tutto è permesso · Клуб Shortbus
Erotikdrama (USA)
Thematik: schwul, lesbisch, bi, transgender, New Wave Queer Cinema, alle Tags
Laufzeit: 1 Stunde 41 Minuten
Premiere: 20. Mai 2006 (Cannes)
KINOstart: 19. Oktober 2006
DVD/Stream-Veröffentlichung: 1. Oktober 2007
FSK 18

Shortbus (Film 2006) online sehen, Stream, ganzer Film -- german, deutsch, HD, 1080p

Shortbus (Film 2006) DVD kaufen, BluRay, BD, Stream, Download, online sehen, ganzer Film, HD, 1080p

Shortbus | Gay-Film 2006 -- Stream, ganzer Film, deutsch, schwul, lesbisch, transgender, Queer Cinema

HANDLUNG VON SHORTBUS
Beziehungsberaterin Sofia hatte noch nie einen Orgasmus. Die beiden schwulen Jamies wollen Pep in ihre langjährige Beziehung bringen und bitte sie um fachmännische Absolution für die freie Liebe.

Sie probieren es mit Ceth, einem ehemaligen Model und Hobbysänger – und werden dabei per Fernrohr von dem Voyeuristen Caleb beobachtet. Während sich die Jungs einander hingeben, hilft eine vereinsamte Domina der verzweifelten Sofia bei der Suche nach dem ersten Höhepunkt.

John Cameron Mitchell stellt in SHORTBUS Sex explizit dar, lässt sich aber gleichzeitig den Raum für tiefgründige, sensible und zärtliche Einblicke in die Seelen seiner Charaktere. Es geht um verschiedenartige Beziehungen, um Einsamkeit und den Versuch, Verstand, Lust und Liebe in Einklang zu bringen.

SENDETERMINE VON SHORTBUS
LETZTE FREE-TV-AUSSTRAHLUNG
unbekannt

NÄCHSTER SENDETERMIN
Aktuell keine Ausstrahlung im Fernsehen geplant.
eMail-Benachrichtigung aktivieren

STREAMS
Arthouse CNMA (14 Tage kostenlos testen)

QUEERmdbFAQs
In einer Nebenrolle spielt der 1972 in Houston geborene, schwule Indie-Autorenfilmer Jonathan Caouette sich selbst. Seine autobiografische Dokumentation TARNATION wurde 2001 von Kritikern und Zuschauern gleichermaßen gefeiert und ist ein denkwürdiger Meilenstein des Queer Cinemas.

CAST VON SHORTBUS
Sook-Yin Lee (Sofia) ♂♂♀
Paul Dawson (James) ♂♂
PJ DeBoy (Jamie) ♂♂
Peter Stickles (Caleb) ♂♂
Jay Brannan (Ceth) ♂♂
Lindsay Beamish (Severin) ♀♀
Adam Hardman (Jesse) ♂♂
Shanti Carson (Leah) ♂♂♀
Justin Hagan (Brad) ♂♂
Stephen Kent Jusick (Creamy) ♂♂
Daniela Sea (Little Prince) t*
Justin Bond (Justin Bond) t*
Jeff Whitty (Jacuzzi Hunted) t*
David Pittu (Jacuzzi Hunter) ♂♂
Jonathan Caouette (Blondie-Grabber) ♂♂
Raphael Barker (Rob)
Alan Mandell (Tobias)
Ray Rivas (Schabbat-Goj)
Jan Hilmer (Nick)
Yolonda Ross (Faustus)
Jocelyn Samson (Jid)
Miriam Shor (Cheryl)
Rachael C. Smith (Zoey)
Derek Jackson (Derek)
Paul Oakley Stovall (Magnus)
Lex Vaughn (Bucky)
Mickey Cottrell (Toter)
Mary Beth Peil (Ann)
Bradford Scobie (Dr. Donut)
Murray Hill (Murray Hill)
Reg Vermue (Albino)
Tanya Gagné (The Wau Wau Sister)
Adrienne Truscott (The Wau Wau Sister)
Dirty Martini (Dirty Martini)
Timmy Young (Mikey)
The World Famous *BoB* (The World Famous *BOB*)
Eric Gilliland (Eric Gilliland)
Jasper James (Jasper James)

Regie/Drehbuch: John Cameron Mitchell ♂♂

♂♂ schwul · ♀♀ lesbisch
♂♂♀ bi · t* transgender

ÄHNLICHE FILME WIE SHORTBUS

tags:

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.