1. Home
  2. Lesbisch/schwule Literatur
  3. James Baldwin: Giovannis Zimmer (2020)
James Baldwin: Giovannis Zimmer (2020) 8.0

James Baldwin: Giovannis Zimmer (2020)

0

Die Schwierigkeit zum Leben JA zu sagen

8.0

Ist ein Roman über eine schwule Liebe aus den 1950er Jahren in Zeiten der Homo-Ehe nur eine Erinnerung an eine fast vergessene, intolerante Zeit voller Verbote, Strafen und Tabus?

Birgit Jarchow8.0
Reader Rating: ( 0 vote ) 0

James Baldwin porträtiert in seinem berühmten Roman GIOVANNIS ZIMMER die Liebe zweier Männer im Paris der 1950er Jahre. Der eine ist mit einer Frau verlobt und begegnet den neuen Gefühlen mit Angst, der andere bezahlt dafür einen hohen Preis.

Titel: Giovannis Zimmer
OT: Giovanni’s Room
AKA: La Chambre de Giovanni · Комната Джованни
Autor: James Baldwin
Genre: Gesellschaftsroman, Liebesroman
Thematik: schwul, Homophobie, alle Themen
Originalsprache: Englisch
Übersetzung (2020): Miriam Mandelkow
Erstveröffentlichung: 1956
Veröffentlichung der neuen deutschen Übersetzung: 21. Februar 2020
Formate: Gebundenes Buch, Taschenbuch, eBook, Hörbuch, Audio-CD
Gebundene Ausgabe: 208 Seiten
Hörbuchlänge: 6 Stunden

James Baldwin: Giovannis Zimmer (Roman 2020) Taschenbuch kaufen, eBook, Kindle, schwule Literatur, LGBT-Roman

James Baldwin: Giovannis Zimmer (Roman 2020) eBook kaufen, Kindle, Download, schwule Literatur, LGBT-Roman, Homosexualität in der Literatur, Transsexualität in der Literatur

James Baldwin: Giovannis Zimmer (Roman 2020) Kindle kaufen, eBook, Download, schwule Literatur, LGBT-Roman, Homosexualität in der Literatur, Transsexualität in der Literatur

INHALT VON GIOVANNIS ZIMMER
Im Paris der 50er-Jahre lernt David, amerikanischer Expat, in einer Bar den reizend überheblichen, löwenhaften Giovanni kennen. Die beiden beginnen eine Affäre – und Verlangen und auch Scham brechen in David los wie ein Sturm. Dann kehrt plötzlich seine Verlobte zurück und David bringt nicht den Mut auf, sich zu outen. Im Glauben, sich selbst retten zu können, stürzt er Giovanni in ein Unglück, das tödlich endet.

James Baldwin: Giovannis Zimmer (2020) | Schwuler Roman -- Homosexualität in der Literatur, eBook, Taschenbuch, Hörbuch

ZUM AUTOR
James Baldwin (1924-1987), als Schriftsteller zu Lebzeiten vielfach ausgezeichnet, gilt bis heute als Ikone der Gleichberechtigung aller Menschen, ungeachtet ihrer Hautfarbe, ihrer sexuellen Orientierung oder ihres Herkunftsmilieus.

Mit GIOVANNIS ZIMMER brach Baldwin gleich zwei Tabus: Als schwarzer Schriftsteller schrieb er über die Liebe zwischen zwei weißen Männern. Sein amerikanischer Verlag trennte sich daraufhin von ihm, seine Agentin riet ihm, er solle das Manuskript verbrennen. Heute gilt GIOVANNIS ZIMMER als Baldwins berühmtester Roman.

KRITIK ZU GIOVANNIS ZIMMER
[Birgit Jarchow] Baldwin schrieb GIOVANNIS ZIMMER vor fast 70 Jahren. Es geht um die Liebe zweier Männer, einen italienischen Migranten und einen weißen Amerikaner aus der Mittelschicht im Paris der Nachkriegszeit. Der Roman entwirft genaue Bilder der Protagonisten, nimmt uns mit in das Zimmer und in ein Leben voller Sinnlichkeit und Begehren. David, verlobt mit seiner Freundin, verliert sich dort ganz und gar und findet etwas bisher nicht Gekanntes, Neues, das ihn trägt und durchs Leben schweben lässt. Doch die Schwerkraft holt ihn ein. Die gesellschaftlichen Konventionen und die Angst.

In diesem Buch gibt es kein Happy End, es ist eine teils traurige Beschreibung des Geschehens, eine kritische Auseinandersetzung mit der Geschichte aus Sicht von David, dem Amerikaner. Es geht in diesem Buch ums Schwulsein, aber auch um einen unerbittlichen Blick ins menschliche Innere, in die Psyche zweier Menschen. Neu übersetzt, doch in der Sprache dieser Zeit geblieben, werden Gefühle benannt und genau beschrieben. Man kann das Dilemma, die Beklemmung förmlich spüren. Für David ist das Schwulsein nicht aussprechbar, liegt aber dennoch allem Tun zugrunde, „so still und fürchterlich wie eine verwesende Leiche“. Er fühlt sich hilflos und ausgeliefert und wird zum „Spezialisten der Selbsttäuschung“.

David wehrt sich mit aller Kraft, vor dem Schrecklichen, dem, was nicht ist, weil es nicht sein darf. Er verliert. Sich. Seine Liebe. Den Glauben an sich selbst. „Das Tier, das Giovanni in mir geweckt hatte, würde sich nie wieder schlafen legen...“ resigniert er fast.

GIOVANNIS ZIMMER ist wie großes Kino. Mit detailreich und brillant geschilderten Bildern vom scheinbar grenzenlos ausufernden, lustvollen Leben. Retrospektiv, liebevoll beschrieben, geht es darin um alles. „... und die Schwierigkeit liegt darin, zum Leben Ja zu sagen“, was und wen es einem auch immer bietet.

Baldwin liest sich noch heute richtig gut.

ÄHNLICHE BÜCHER WIE GIOVANNIS ZIMMER*

tags:

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.