Home Mediennews DRAMAqueen DRAMAqueen USERaward 2017: Die 15 besten schwul-lesbisch-trans*genialen Filme des Jahres
DRAMAqueen USERaward 2017:  Die 15 besten schwul-lesbisch-trans*genialen Filme des Jahres
0

DRAMAqueen USERaward 2017: Die 15 besten schwul-lesbisch-trans*genialen Filme des Jahres

0

Platz 15: Mein wunderbares West-Berlin (7.4/10)

MEIN WUNDERBARES WEST-BERLIN ist nach OUT IN OST-BERLIN - LESBEN UND SCHWULE IN DER DDR der zweite Teil von Jochen Hicks Berlin-Trilogie und setzt sich mit der Westberliner Schwulenbewegung ab den 1950er Jahren auseinander. Er gehört zu den wenigen Dokumentationen, die es bislang überhaupt in die DRAMAqueen USERaward - Top30 geschafft haben. Und das sogar mit einem Rekord. Platz 15 ist die bislang höchste Platzierung. Damit stößt Jochen Hick J.Jackie Baier vom Thron, die 2015 mit dem ebenfalls wunderbaren Dokumentarfilm JULIA bei einer durchschnittlichen Bewertung von 7 Punkten Platz 17 erreichte und von der Redaktion mit der DRAMAqueen für den besten Transgender-Film des 2015 ausgezeichnet wurde. Wir rufen im Zuge dieses schönen Erfolges einen neuen Redaktionspreis ins Leben: die DRAMAqueen für die beste Dokumentation des Jahres. Die gute Nachricht: MEIN WUNDERBARES WEST-BERLIN ist der erste Preisträger. Die schlechte: Die höchste Platzierung wird noch kassiert.

Mein wunderbares West-Berlin | Dokumentation 2017 -- schwul, lesbisch, Gay Pride, Homophobie, Homosexualität im Film, Queer Cinema, Stream, deutsch, ganzer Film

Platz 14: Esteros (7.4)

ESTEROS ist das Spielfilmdebüt des 1984 in Argentinien geborenen Regisseurs Papu Curotto. Das Liebesdrama beruht auf Curottos Kurzfilm MATÍAS Y JERÓNIMO, der seine Premiere 2015 beim Buenos Aires International Festival of Independent Cinema (BAFICI) feierte. Während der Kurzfilm nur in der Kindheit der beiden neu besetzten schwulen Protagonisten spielt, entfacht ESTEROS nach vielen Jahren ohne Kontakt die Bromance im Erwachsenenalter von Neuem. Den Kurzfilm kann man im Originalton komplett und kostenlos bei vimeo streamen.

Esteros | Gay-Film 2016 -- schwul, Homophobie, Coming Out, schwule Teenager-Liebe, Bisexualität, Homosexualität im Film, Queer Cinema, Stream, ganzer Film, deutsch

Platz 13: Below her mouth (7.6)

Beitrittkandidatinnen unserer facebook-Gruppe Lesbian movies, series and books müssen seit einigen Monaten einige Fragen beantworten, um Spams, Trolls und Faker auszusieben. Die Frage, welches 2017 der beste Lesbenfilm war, kennt einen eindeutigen Sieger und ansonsten nur Außenseiter. Kein anderer Film wurde auch nur annähernd so viel genannt wie BELOW HER MOUTH. Bei keinem anderen Film wurde auf der Wall häufiger nach illegalen und legalen Streaming-Möglichkeiten gefragt. Auch in der DRAMAqueen-Userbefragung schneite es Maximalbewertungen. Allerdings, im Gegensatz zum Gewinner des diesjährigen USERawards, gab es auch einige Bewertungen im mittleren und sogar unteren Punktebereich. Das reicht 2017 für einen Einzug in die Top10 nicht aus. 2016 hätte das phänomenale Rating von 7.6 BOULEVARD noch auf Platz 11 verwiesen.

Below her mouth | Lesben-Film 2016 -- lesbisch, Bisexualität, Homosexualität im Film, Tomboy, Queer Cinema, Stream, deutsch, ganzer Film

Platz 12: Atomic Blonde (7.6)

Nach einer ansehnlich großen Welle schwul/lesbischer Mini-Momente im US-Mainstream, angefangen mit STAR TREK BEYOND (2016), GHOSTBUSTERS (2016) und INDEPENDENCE DAY: WIEDERKEHR (2016), gefolgt von POWER RANGERS (2017), DIE SCHÖNE UND DAS BIEST (2017) und ALIEN: COVENANT (2017), tritt ATOMIC BLONDE aus dem Schatten dieser queertheoretischen Figurenschar und zeigt den ersten expliziten lesbischen Sex in der Geschichte der Hollywood-Blockbuster. Lorraine Broughton (Charlize Theron) ist als offen bisexuelle Actionheldin und weibliche Hauptfigur ein Novum und macht David Leitchs Agentinnenthriller 2017 zum wichtigsten Meilenstein queerer Emanzipation auf der Leinwand.

Atomic Blonde | Lesben-Film 2017 -- lesbisch, Bisexualität, Homosexualität im Film, Queer Cinema, Stream, deutsch, ganzer Film

Platz 11: Heimliche Küsse (7.8)

HEIMLICHE KÜSSE ist der neunte Fernsehfilm des auf TV-Filme spezialisierten, französischen Regisseur Didier Bivel. Seine erfolgreichste Produktion war das Coming-of-Age-Drama WE NEED A VACATION (2002), welches auch in den USA veröffentlicht wurde. Hauptdarsteller Jules Houplain spielte im Jahr der TV-Ausstrahlung von HEIMLICHE KÜSSE den ebenfalls schwulen Teenager Marc. Im Kurzfilm TARO (2016) stellt sein Charakter fest, dass er sich in seinen besten Freund verliebt hat, nachdem dieser mit einem Mädchen verschwunden ist. Platz 11 ist natürlich ein ärgerlicher Platz für den zu den kommerziell erfolgreichsten schwulen Direct-To-DVD-Filmen des Jahres zählenden Coming-Out-Film. Zumal er zur Top3 mit den meisten positiven Maximalbewertungen gehört, gleichzeitig aber eben auch polarisierte. Weniger polarisiert haben die nachfolgenden Plätze 10 - 6.

Heimliche Küsse | TV-Film 2016 -- schwul, Homosexualität im Film, Queer Cinema, Stream, Download

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.