1. Home
  2. Mediennews
  3. DRAMAqueen
  4. DRAMAqueen USERaward 2020: Die 5 schlechtesten schwul-lesbischen Filme des Jahres
DRAMAqueen USERaward 2020: Die 5 schlechtesten schwul-lesbischen Filme des Jahres

DRAMAqueen USERaward 2020: Die 5 schlechtesten schwul-lesbischen Filme des Jahres

2

Die User von QUEERmdb haben zum siebenten Mal alle in Deutschland im Kino oder auf DVD veröffentlichten Queerfilme des Jahres auf einer Skala von 0 bis 10 bewertet. Bevor wir die beliebtesten schwul-lesbisch-trans*genialen Filme 2020 bekannt geben, schauen wir zunächst auf die Abturner.

Johannes Jarchow | 03.12.2020

Nur noch 14 Tage läuft die Abstimmung zum DRAMAqueen USERaward 2020, dann steht der Gewinnerfilm fest. Wer noch nicht bewertet und nominiert hat, kann dies hier nachholen. Unter allen Teilnehmer*innen verlosen QUEERmdb und Edition Salzgeber eine Wunsch-DVD. Als kleiner Vorgeschmack kommen hier die fünf schlechtesten LGBT-Filme eures Votings.

 

Platz 5: Enfant Terrible (5.3/10)

Die größte Überraschung der Flop-5 ist wohl Oskar Roehlers von den Öffentlich-Rechtlichen breit geförderter Biopic über die Queer-Cinema-Legende Fassbinder. Auf anderen Bewertungsportalen kommt ENFANT TERRIBLE deutlich besser weg. Vielleicht ein Indiz für die retrograde Inszenierung der queeren Aspekte, die ja bereits in Roehlers QUELLEN DES LEBENS (2013) bemängelt wurde.

Enfant Terrible | Film 2020 -- Queer Cinema, schwul

Platz 4: X-Men: The New Mutants (5.1)

Erfreulicherweise setzen immer mehr Hollywood-Franchises auf schwul-lesbische Protagonist*innen. Dazu zählt seit diesem Jahr auch X-Men. Deren 13. Film THE NEW MUTANTS ist der erste große Superheld*innenfilm mit einer gleichgeschlechtlichen Beziehung, also mehr als DEADPOOL 2 (2018)* mit seinen lesbischen Single-Charakteren bot. Doch das konnte weder queere noch Mainstream-Zuschauer wirklich überzeugen.

X-Men: The New Mutants | Film 2020 -- Queer Cinema, lesbisch

Platz 3: Everything Is Free (5.0)

Der nach eurer Meinung drittschlechteste Queerfilm des Jahres hatte seine Premiere als Stream bereits 2017 in den USA. Die Festivalpremiere erfolgte ein Jahr später beim Frameline Filmfestival in San Francisco. Von dort wanderte die schwule Dramedy von Brian Jordan Alvarez (oben rechts im Bild) EVERYTHING IS FREE zum Pro-Fun Media-Vertrieb, dem 2020 mal wieder die Schande zuteil wird, die enttäuschendsten LGBT-Filme veröffentlicht zu haben. Ob Pro-Fun Media auch eure Favoriten im Portfolio hat, wie letztes Jahr das mit der DRAMAqueen für den besten Transgenderfilm ausgezeichnete argentinische Drama MARILYN (2018), verraten wir euch Ende Dezember.

Everything is Free | Film 2017 -- Stream, ganzer Film, Queer Cinema, schwul

Platz 2: Good Kisser (4.7)

Bei GOOD KISSER griff Pro-Fun Media auf das bewährte FSK-16-Label zurück, das sich schon häufiger als PR-Gag entpuppte, und vermarktete die Romantische Komödie als freizügige Lezploitation. Die "exotische Mia" verführt die aufgeschlossene Kate samt ihrer verklemmten Freundin Jenna zu einer "Liebesnacht zu dritt". Nicht zuletzt weil Mia Jennas "Unsicherheit in Lust und Verlangen" verwandelt, ist der lesbische Dreier ein großer Erfolg. Offensichtlich ist dies aber weder erotisch noch unterhaltsam, die Bewertung bei amazon so mies, dass man jeder Zuschauerin Grace Adlers' Habs-Dir-Ja-Gesagt-Tanz vorsteppen möchte.

Good Kisser | Film 2019 -- Stream, ganzer Film, Queer Cinema, lesbisch

Platz 1: Orfeos Traum (4.6)

Eins muss man Regisseur Tor Iben lassen, seine Filme sind kommerziell sehr erfolgreich. Wieauchimmer der Uwe Boll des Queer Cinema dies schafft, Talent zählt nicht zum Erfolgsrezept. Bereits sein Spielfilmdebüt CIBRÂIL (2011) war ein Vorgeschmack auf das, was da noch alles Schlimmes über uns hereinbrechen sollte. Offensichtlich war der Einstieg bei Edition Salzgeber aber ein Türöffner. 2015 erschien WO WILLST DU HIN, HABIBI?, der bei der damaligen QUEERmdb-Userbefragung mit einer Durchschnittsbewertung von 7.0 immerhin auf Platz 20 der beliebtesten LGBT-Filme des Jahres landete und Hoffnung machte. Es folgte JAHR DES TIGERS (2017), über dessen Qualität man sicherlich streiten kann. Ich persönlich (sic!) empfand ihn als Zumutung, was ich in einer ausführlichen Rezension zum Ausdruck gebracht habe. Großer Fehler! Ein Drama in mehreren Akten war losgetreten, welches mich persönlich (sic!) an manchen öffentlichen Bewertungen, insbesondere auf amazon, zweifeln lässt. Gleiches gilt für den aktuellen Verkaufsschlager ORFEOS TRAUM, der zu den erfolgreichsten queeren DVD-Releases des Jahres zählt und der meist gestreamte Pro-Fun-Media-Film ist. Auch an dieser Stelle tanze ich Habs-Dir-Ja-Gesagt und verabschiede mich mit dem Gewinner eurer Flop-5.

Die DRAMAqueen für den schlechtesten Queerfilm des Jahres geht an ORFEOS TRAUM. Gin!

Orfeos Traum | Film 2019 -- Stream, ganzer Film, schwul

Genug geschimpft. Hier kommen eure Lieblingsfilme 2020.

Zurück in die Zukunft: Die DRAMAqueens von 2014, 2015, 2016, 2017, 2018 und 2019.

Spende für QUEERmdb

© Weltkino Filmverleih/ Disney/ Pro-Fun Media
* Diese Website enthält amazon-Partnerlinks, an denen QUEERmdb kleine Provisionen verdient.

tags:

Comment(2)

  1. Hey, danke für die Rezensionen bzw. Bewertungen. Aber könnt ihr beim nächsten Mal vielleicht erklären, WIESO die Filme schlecht sind? Also inhaltlich oder stilistich begründen? Das wäre toll. Danke.

    1. Hallo Vanny, unsere User haben über alle Filme auf einer Skala von 0-10 abgestimmt und diese fünf haben einfach die schlechteste Durchschnittsbewertung bekommen. Warum die User so geurteilt haben, kann ich Dir nicht sagen. Und ich fürchte, wenn man die Bewertungen begründen müsste, würden viele gar nicht abstimmen. Aber vielleicht können wir 2021 ein optionales Kommentarfeld hinzufügen…

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.