1. Home
  2. Tag "homophobe Diskriminierung"

Falling (2020)

Johannes Jarchow
0
In FALLING wird das harmonische Leben von John (Viggo Mortensen), Eric und Adoptivtochter Mónica auf den Kopf gestellt, als Johns dementer, homophober Vater Willis (Lance Henriksen) bei ihnen einzieht und die gegensätzlichen Weltansichten aufeinanderprallen.
Hail, Caesar! | Film 2016
4.4

Hail, Caesar! (2016)

Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation, in der er lebt (1971)

Johannes Jarchow
0
NICHT DER HOMOSEXUELLE IST PERVERS, SONDERN DIE SITUATION, IN DER ER LEBT ist ein umstrittenes Camp-Drama von Rosa von Praunheim und Dokument der homophoben, westdeutschen TV-Landschaft der 1970er. Provinzler Daniel kommt nach Berlin und stürzt sich in die Schwulenszene der Großstadt. Er findet seine große Liebe, fühlt sich aber schon bald von ihr eingeengt.
Supergirl | Serie 2015 — online sehen (deutsch)
6.4

Supergirl (2015 – )

RBB QUEER: Neue LGBT-Filme ab 24. Juni 2021

Johannes Jarchow
0
In den westlichen Medien sind schwul-lesbisch-trans*geniale Themen gerade wieder schwer en vogue - wie jedes Jahr im Juni/Juli. So geht auch Deutschlands erste Queerfilmereihe nicht zufällig am 24. Juni in die vierte Runde. Zum Auftakt zeigt der RBB die französische Sportkomödie DIE GLITZERNDEN GARNELEN mit deutschen Untertiteln als Free-TV-Premiere. Doch wie queer ist der Berliner […]

Glück (2021)

Die Konsequenz (1977)

Johannes Jarchow
0
DIE KONSEQUENZ ist ein Gayploitation-Drama von Wolfgang Petersen und Dokument der homophoben, westdeutschen TV-Landschaft der 1970er. Ein schwuler Schauspieler lernt im Gefängnis den 16jährigen Sohn eines Wärters kennen und verliebt sich in ihn, was beide in Teufels Küche bringt. Der Bayerische Rundfunk verweigerte die Ausstrahlung.
Easy Love | Film 2019 — kostenloser Stream (ARD Mediathek)
4.7

Easy Love (2019)

lgbTVSCAN 2021: Ergebnisse der TV-Studie

Johannes Jarchow
6
Queer zu leben und zu lieben ist weiterhin ein marginalisertes Randthema im deutschen Fernsehen, was besonders bei ARD, ZDF und den Dritten ärgerlich ist. Denn schließlich finanzieren auch schwule, lesbische, bisexuelle, transidente und intersexuelle Zuschauer das aufgeblähte Staatsfernsehen mit seinen unzähligen Sendern, YouTube-Kanälen und Mediatheken.

Gewinnspiel: Wir verlosen Kinotickets für „Eine fantastische Frau“